Venedig für Verliebte

Viele Städte tragen den stolzen Beinamen „Stadt für Verliebte“. Eine davon ist Venedig und Hand auf´s Herz: Wo finden Paare mehr Romantik? Die unvergleichliche Lagunenstadt, die jedes Jahr ein bisschen mehr dem Verfall preisgegeben wird und durch ihren morbiden Charme ein schaurig-schönes Gefühl in der Magengrube erzeugt, ist die perfekte Kulisse für einen Liebesurlaub. Wenn ein Paar Hand in Hand über die Rialtobrücke spaziert, die Tauben auf dem Markusplatz füttert oder sich auf einem Vaporetto über den Canale Grande schippern lässt, bleiben Schmetterlinge im Bauch nicht aus. Der umwerfenden Wirkung der gut besuchten Stadt kann sich niemand entziehen.

Eine faszinierende Geschichte

Die Geschichte Venedigs ist faszinierend, beeindruckend und erzählt von den wechselnden Rollen, welche die Stadt im Laufe der Jahrhunderte in der Welt spielte. In der Hochphase (frühes Mittelalter) hatte Venedig eine führende und einflussreiche Position in Wirtschaft, Handel und Politik. Beim Spaziergang durch die Gassen und entlang der Kanäle trifft man an jeder Ecke auf Häuser, Paläste und Kirchen, die von der Zeit erzählen, in der Venedig für die Welt äußerst wichtig war. Sie erzählen aber auch Geschichten von Stolz, Liebe und Hass und lassen erahnen, wie leidenschaftlich es einst hinter den Mauern der Häuser hergegangen sein musste. So wundert es nicht, dass Venedig schon immer Schauplatz vieler Romane, Abenteuergeschichten und Romanzen war, sogar ein literarisch erfundener Vampir soll sein Unwesen dort treiben.

Was man gesehen haben sollte

Wer zum ersten Mal dort ist, wird allerdings auch an den Sehenswürdigkeiten interessiert sein. Zweifellos gehört dazu die Seufzerbrücke, die so heißt, weil Gefangene, die nach ihrer Verurteilung über die Brücke ins Gefängnis mussten, mit einem tiefen Seufzer einen letzten Blick in die Freiheit werfen konnten. Auch die Rialtobrücke gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten von Venedig, sowie der unübersehbare Markusdom und der Campanile, der als Glockenturm zum Dom mit fast 100 Metern in die Höhe ragt. Es gibt auch einige interessante Museen in Venedig, allen voran das Museo Correr, das wegen seiner bedeutenden Kunstsammlung zu den wichtigsten Museen der Stadt zählt. Das Teatro de Fenice darf bei der Aufzählung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten nicht vergessen werden, ebenso wenig der Dogenpalast.

Eine Gondelfahrt darf nicht fehlen

Das perfekte Romantikgefühl wird nicht zuletzt bei einer Gondelfahrt aufkommen, die keinesfalls beim Liebesurlaub in Venedig fehlen darf – und damit unterscheidet sich Venedig von allen anderen Städten in der Welt, die sich als Stadt für Verliebte ebenfalls hervortun wollen. Romantik kommt aber auch in einem der hübschen Lokale auf, die man überall auf den unzähligen kleinen, fast versteckten Plätzen, Campo genannt, finden kann.

Wohnen in Venedig kann teuer werden. Eine Nacht in einem der vielen zentral gelegenen Hotels kostet unter Umständen so viel, wie eine Woche Pauschalurlaub für zwei Personen. Günstiger wird es in einem Hotel, einer Pension oder einer Ferienwohnung auf dem italienischen Festland, beispielsweise im beliebten Jesolo. Für einen Romantikeffekt sorgt dann schon der erste Blick vom Boot aus auf die Silhouette der Stadt, die sich am schönsten von der Seeseite her zeigt. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte sein Fahrzeug in Mestre abzustellen und für die letzte Strecke in die Stadt auf Zug oder Bus umsteigen.

Category: Italien  Tags: , ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.