Südafrika – die Regenbogennation

Der afrikanische Kontinent wird auch als Schwarzer Kontinent bezeichnet. Südafrika ist eines der kultiviersten Länder des Schwarzen Kontinents. Die beliebteste Stadt für eine Städtereise ist Kapstadt mit ihrem Wahrzeichen, dem Tafelberg, der sich hinter der Stadt monströs in den Himmel erhebt. Auch der Hafen mit all seinen Yachten und den Kreuzfahrtschiffen ist ein Anziehungmagnet. Victoria und Alfred Waterfront wird er genannt und befindet sich im Süden der Stadt.

Der Natur ganz nah

Doch nicht nur Kapstadt ist ein Highlight, um Südafrika kennen zu lernen. Der Krüger-Nationalpark ist eine Touristenattraktion, die man als Besucher einmal gesehen haben sollte. Neben dem Krüger-Nationalpark gibt es zahlreiche kleinere Nationalparks auf der Route. In den kleineren Nationalparks gibt es oft noch viel mehr zu sehen. Flamingos, Elefanten, Löwen, Büffel, Nashorn und Giraffen sind die Hauptattraktionen der Tierwelt, die in der Steppe und in der Savanne leben.

Die Gartenroute ist eine Attraktion im Süden des Landes. Diese touristische Route führt entlang der Nationalstraße N2. Beginn der Strecke ist in Hermanus, die in der Provinz Westkap liegt, bis hin nach Port Elisabeth am Ostkap. Bekannte Orte entlang der Gartenroute sind Mossel Bay, Plettenberg Bay, Knysna und George. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten in den Altstädten der Orte und viele exotische Blumen entlang der Küste Südafrikas. Highlights entlang der Gartenroute sind der Gartenroute-Nationalpark, sowie die Straußenfarmen in Oudtshoorn und die Lagunenlandschaft, die sich in Knysna befindet. Fährt man entlang der Jeffreys Bay, die westlich von Port Elisabeth liegt, kann man die besten Surfplätze im Land finden.

Am Kap der Guten Hoffnung

Das Kap der Guten Hoffnung ist das südlichste Kap Afrikas. Früher passierten hier alle Schiffe dieses Kap, um von Europa aus nach Asien zu gelangen. Heute fährt man durch den Suezkanal, der in Ägypten liegt und muss so keine riesigen Umwege mehr in Kauf nehmen. Das Kap liegt in der Nähe von Kapstadt, wie schon der Name sagt. Früher sind hier auch viele Schiffe gesunken und auf Land gelaufen. Wer das Kap jedoch passiert hat, konnte wieder guter Hoffnung sein, daher hatte es seinen Namen. Heute findet man hier einen Aussichtspunkt und einen Touristenladen, den man besuchen kann, wenn man in der Nähe von Kapstadt seinen Urlaub verbringen.

Category: Südafrika  Tags: ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.