Natururlaub auf La Palma

La Isla Bonita, die schöne Insel, so wird die Kanarische Insel La Palma von ihren Einwohnern liebevoll genannt. Und das zurecht, denn diese Insel hat eine einmalig schöne Natur. Aber auch Isla Verde, die grüne Insel, wird sie genannt, da La Palma das ganze Jahr hindurch grüner ist, als die anderen Inseln der Kanaren.

Zum Glück ist diese herrliche Insel vom Massentourismus verschont geblieben. Man findet hin und wieder Hotels, aber die meisten Ferienunterkünfte sind private Ferienhäuser, Ferienwohnungen und kleine Apartmentanlagen, in denen die Gäste einen ruhigen Urlaub verbringen können. Von jedem Standort der Insel kann man leicht die tollen Naturwunder, Wanderwege und Sehenswürdigkeiten erreichen. Wegen der Einzigartigkeit der Natur hat die UNESCO im Jahr 2003 die ganze Insel La Palma zum Biosphärenreservat erklärt.

Für Vulkanliebhaber und Sterngucker

Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Caldera de Taburiente, der größte Senkkrater der Welt, der in dem gleichnamigen Nationalpark liegt. Die Caldera de Taburiente ist vulkanisch und sieht wie eine riesengroße Schüssel aus, die einen Durchmesser von ca. 9 Kilometer hat.

Der höchste Berg von La Palma mit ca. 2.400 m Höhe ist der Roque de los Muchachos. Es ist schon ein erstaunlicher Anblick, wenn man sieht, in welcher Höhe noch die Kiefernbäume wachsen, und das direkt aus dem Vulkangestein. Der ganze Gebirgszug in dem sich der Roque de los Muchachos befindet, dehnt sich auf ca. 45 x 29 Kilometer aus. Hier befinden sich über 100 Vulkane, die durch tiefe Schluchten voneinander getrennt sind. Auf dem Roque de los Muchachos befindet sich die Sternwarte Observatorio Astrofísico. Die Sternwarte ist eine der besten der Welt, da hier die Luft sehr sauber ist, kann der Sternenhimmel besonders gut beobachtet werden. Vor einigen Jahren wurde hier das größte Teleskop der Welt aufgestellt, das die Wissenschaftler liebevoll Kathedrale der Astronomie nennen. Die Sternwarte kann am Tag der offenen Tür oder mit Voranmeldung besucht werden.

Strände, Buchten und ein Regenwald

Im Norden der Insel führt eine Straße durch einen Regenwald. Der Weg ist wie ein grüner Tunnel, selbst an heißen Sommertagen ist hier die Luft feucht. Von den Bäumen und Büschen fallen kleine Tropfen herunter und man fühlt sich in einen tropischen Regenwald versetzt.

Aber nicht nur in den Bergen befindet sich die einmalige Natur von La Palma. Zwischen der Steilküste befinden sich herrlich Strände und Buchten. Viele Gäste kommen an die Strände um hier zu schnorcheln und zu tauchen. Die Unterwasserwelt von La Palma, mit ihren bunten Fischen und den Korallen, ist einmalig.

Jeder Naturliebhaber sollte sich die Schönheit von La Palma nicht entgehen lassen.

Category: Spanien  Tags: , ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.