Mallorca – jeden Tag etwas entdecken

Mallorca, ein oftmals verkanntes Kleinod unter südlicher Sonne, ist nicht nur Partyhochburg und Urlaubsort für Badebegeisterte. Die Baleareninsel hat weitaus mehr zu bieten als Ballermann, Sonne und Sandstrand. Kunstinteressierte und -liebhaber, Wanderer und Sportler, Ruhe suchende und Partyfreunde, auf der Insel ist jeder willkommen.

15 plus 1 Tipp, Mallorca ist für alle da

MallorcaDie im Mittelmeer gelegene Insel Mallorca lockt deutsche Touristen das ganze Jahr über. Neben der verhältnismäßig kurzen Flugzeit, den vielen Sonnentagen und einem milden Klima, begeistert die Insel auch mit einer atemberaubenden Landschaft und vielen kleinen Geheimtipps. Wen wundert es da, dass der Tourismusverband Mallorcas einer der ältesten der Welt ist. Schon der Komponist Frédéric Chopin verbrachte während seiner Krankheit einen Winter auf Mallorca und wusste die wohltuende Wirkung der Inselnatur zu schätzen. Inzwischen ist die Anzahl derjenigen, die jährlich ihren Urlaub auf der Sonneninsel verbringen stark angestiegen. Dennoch gibt es sie, die ruhigen, romantischen Plätze, Buchten und Strände abseits der großen Hotelanlagen. Wie das Unternehmen immobilienmallorca.com anschaulich in seinem Webauftritt darstellt, gibt es auch für Individualisten in der beliebten Urlaubsregion viel zu entdecken. In einer Infografik, für deren Nutzungserlaubnis wir uns bedanken, gibt das Unternehmen auch Tipps für Sport- und Naturliebhaber, die Mallorca auf ganz persönliche Weise kennenlernen wollen. Insiderinfos wie

 – wo isst man die beste Paella

 – wo spielt man Golf noch in Ruhe

 – wie erkunde ich Mallorca mit dem Pferd

 – welche Wanderwege führen durch romantische Orte

 – und viele weitere (siehe Originalgrafik oder weiter unten)

sind nicht nur für Urlauber interessant, die die wunderschöne Insel zum ersten Mal besuchen. Auch mallorcaerfahrene Urlauber können jedes Mal etwas Neues in der natürlichen Landschaft entdecken.

Bereits beim Anflug auf den Flughafen der mallorquinischen Hauptstadt Palma de Mallorca bietet sich dem Reisenden ein atemberaubender Anblick. Unter ihm das Mittelmeer mit seinen wunderschönen Stränden, blickt er etwas entfernter auf das natürliche Grün der Inselschönheit. Gebirge, die von Serpentinen durchzogen zur Erkundung einladen oder typisch mallorquinische Dörfer mit ihren persönlichen Reizen vermitteln Ruhe und Entspannung. Südliches Flair, Palmen und Sonne, die auf Mallorca übrigens an rund 300 Tagen scheint, empfangen den Urlauber bereits beim Verlassen des Flughafengebäudes.

Der ca. 8 km von der Hauptstadt entfernte Flughafen ist ein günstig gelegener Ausgangspunkt für die individuelle Weiterreise oder die Zubringerbusse der Hotelanlagen. Egal, ob es Sie in eine der gepflegten Hotelanlagen oder in ein verschwiegen gelegenes Fischerdorf zieht, die Wege führen meist über gut angelegte und von Palmen gesäumten Straßen, oder durch schmale Gebirgsstraßen mit hinreißenden Ausblicken. Die wunderschönen Strecken werden auch gern von Radsportlern aus aller Welt genutzt.

Mit etwas Glück kann man vor allem im Frühjahr den ein oder anderen Radsportprofi, sowie Radlerlegenden aus vergangenen Tagen beim Training beobachten. Selbst Berühmtheiten des Radsports, wie Gustav-Adolph „Täve“ Schur, sind mit dem Rennrad auf  mallorquinischen Serpentinen unterwegs. Wer es dem über 80-jährigen Radsportler aus der Nähe von Magdeburg gleich tun will, findet auf Mallorca nicht nur ideale Radsportwege, sondern auch zahlreiche und günstige Möglichkeiten, sich das entsprechende Gefährt auszuleihen. Mit dem Rad kann man ebenfalls die verschwiegensten und romantischsten Ecken Mallorcas entdecken. Abseits der Straße und ohne Parkplatzsorgen lässt es sich in versteckten Buchten oder am Rande romantischer Berghänge erholsam verweilen. Ein einsames Picknick für Liebende am Abend oder für erholungssuchende Naturfreunde macht einen Sonnenuntergang auf Mallorca zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ein besonderer Dank an die Redaktion von immobilienmallorca.com für die Erlaubnis die Grafik auf unserer Website veröffentlichen zu dürfen.

Category: Spanien  Tags: , ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.