Ischia – Erholung auf der Vulkaninsel

Die Insel Ischia liegt im Golf von Neapel und ist gerade einmal 46 Quadratmeter groß. Knapp zehn Kilometer lang und sieben Kilometer breit, ist Ischia überschaubar und gut geeignet, um sich einen erholsamen Urlaub in herrlicher Natur zu gönnen. Wandern, Baden, Ausspannen, Flora und Fauna genießen – so lassen sich die Ferien angehen und bieten auf kleinem Raum alles, was das Herz begehrt. Wer  zwischen Juni und Oktober kommt, der darf sich auf sommerliche Temperaturen von bis zu 35 Grad einstellen. Und baden im Mittelmeer bei 21 Grad – da sagt wohl auch niemand nein.

Sehenswerte Insel

Von Neapel und Pozzuoli aus fahren regelmäßig Fähren nach Ischia. So ist die Anreise mit dem eigenen Auto kein Problem und man ist auf der Insel mobil. Die Überfahrt dauert rund eineinhalb Stunden. Als Unterkunft stehen dann zahlreiche Hotels, B&B und Apartments zur Verfügung, die auf der Seite www.bella-ischia.de übersichtlich aufgelistet werden. Dort kann man im Übrigen auch alles zu einem geplanten Wellnessurlaub erfahren, denn Ischia verfügt dank ihres vulkanischen Ursprungs über mehrere Heilbäder.

Wer auf Ischia weilt, der wird wohl auch die Insel erkunden wollen. Dabei sollten einige Sehenswürdigkeiten auf dem Plan stehen, die man keinesfalls verpassen sollte. Die Hauptattraktion ist wohl das Castello Aragonese in Ischia Ponte.  Die imposante Festung wurde auf Felsen direkt an der Küste erbaut – in 113 Metern Höhe. Ihre Ursprünge gehen bis ins Jahr 474 vor Christus zurück. Im Laufe der Zeit wurde sie mehrfach erobert, im Mittelalter lebten dort fast 1.900 Familien. Mittlerweile ist sie in Privatbesitz, kann aber besichtigt werden.

Wer Natur liebt, der wird im Giardini La Mortella in Fiori auf seine Kosten kommen. Ein toll angelegter Garten, der sich über zahlreiche Terrassen entlang eines Berghanges erstreckt. Auch die Seefahrerkirche Chiesa del Soccorso sollte auf der Liste der zu besuchenden Orte nicht fehlen, ebenso wie der Monte Epomeo und die Küstenstadt Sant´ Angelo.

Natur, die begeistert

Ischia beweist es: Es braucht nicht viel Platz, um landschaftlich zu überzeugen. Berge, Wälder, Strände und dazu ein hoher Artenreichtum machen die Insel so einzigartig. Beobachten Sie Eidechsen und Geckos in ihrem natürlichen Lebensraum, wandern Sie durch üppig blühende Landschaften oder genießen Sie die Auszeit am Strand. Erholung ist ein Urlaub auf Ischia allemal.

Category: Italien  Tags: ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.