Ein Ausflug nach Porto

Das westlichste europäische Land ist Portugal, das sich die iberische Halbinsel mit Spanien teilt. Eine der ältesten Städte in Europa ist Porto, nach der Hauptstadt Lissabon zweitgrößte Stadt von Portugal und gerne auch als „Hauptstadt des Nordens“ bezeichnet. Mit Durchschnittstemperaturen von 25 Grad im August und 13 Grad im Januar ist hier fast immer Sommer – zumindest muss niemand Schnee befürchten. Wann die Stadt genau gegründet wurde, ist heute unklar, Siedlungen gehen aber bis ins erste Jahrtausend vor Christus zurück. Die Griechen haben dann einen Handelsplatz eingerichtet, die Stadt Porto, die damals noch Kalos hieß, begann zu florieren.

Porto – die Barockstadt

Seit 1996 ist die Altstadt von Porto, die auch Ribeira genannt wird, UNESCO Weltkulturerbe. Charakteristisch sind die kleinen schmalen Gassen, die die Altstadt durchziehen, und die zahlreichen Granitbauten. Den Namen „Barockstadt“ erhielt die Altstadt aufgrund des Architekten, der diese Bauten einst erschaffen hatte. Niccolò Nasoni hieß er und hatte italienische Wurzeln, was man auch deutlich an den Bauten erkennen kann.

Die Kathedrale von Porto

Direkt über der Altstadt thront die aus dem 12. Jahrhundert stammende Kathedrale von Porto, eine romanische Kirche, die ihren wehrhaften Charakter trotz Umbauten im 17. und 18. Jahrhundert erhalten konnte. Sehenswert sind vor allem der vergoldete Hauptaltar, der silberne Altar, die zahlreichen Mosaike und der gotische Kreuzgang.

Die Museen der Stadt

Ohne Museen geht es auch in Porto nicht. Am bekanntesten sind wohl das Straßenbahnmuseum und das Portweinmuseum. Porto war die erste Stadt im Land, die eine Straßenbahn hatte. 1895 ging es hier los. Heute sind nur noch zwei Linien vorhanden, die überwiegend zu touristischen Zwecken genutzt werden, der Rest wurde durch Busse ersetzt. Rund um Porto erstrecken sich Weinberge, die vor allem am Rio Douro zu finden sind. Seit dem Jahr 1756 wird hier der berühmte Portwein angebaut – das ist auch der bekannteste Exportartikel der Stadt. Grund genug, um ihm ein eigenes Museum zu widmen.

Die Wege nach Porto

Am einfachsten ist es sicherlich, mit dem Flugzeug anzureisen. Fünf Flughäfen besitzt das Land, einer davon ist in Porto zu finden. Von zahlreichen deutschen Standorten kann die Stadt angeflogen werden. Neben der Anreise mit dem eigenen Auto ist aber auch das Reisen per Zug möglich.

Dieser Artikel wurde in freundlicher Kooperation mit GoEuro geschrieben. Das Berliner Startup erleichtert das Reisen in Europa, indem es Transportangebote miteinander vergleicht und kombiniert.

Category: Portugal  Tags: , , ,
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed.You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.